Blumensträuße selber binden – 7 einfache Tipps 

Ein selbst gebundener Blumenstrauß aus dem Garten, mit rosa Herbstanemonen, Blaurautenzweigen und getrocknetem Zierlauch.

Am schönsten finde ich Blumen im Garten oder in der Natur. Trotzdem genieße ich es, ab und zu schöne Blumensträuße im Haus zu haben. Außerdem verschenke ich sie gerne als kleinen Gartengruß. Damit es nicht so auffällt, verwende ich gerne Blüten, die sowieso von anderen Zweigen verdeckt werden oder vom Regen abgeknickt wurden. Und ich schneide vorwitzige Blüten ab, die unbedingt über den Zaun zum Nachbarn gucken wollen. Einzelne Blüten sehen schön aus, wenn sie in einer Schale schwimmen. Manchmal stecke ich sie auch locker in eine Vase, das geht fast nebenbei. Einen richtigen Strauß zu binden ist aufwändiger, aber es lohnt sich.

1. Mit Blumensträußen Freude verbreiten

Ein selbst gebundener Blumenstrauß aus dem Garten, mit rosa Herbstanemonen, Blaurautenzweigen und getrocknetem Zierlauch.

Überlege dir, was für einen Strauß du binden möchtest. Wenn der Strauß für dich selbst ist, kannst du natürlich die Blumen ganz nach deinem Geschmack auswählen. Ist der Strauß aber als Geschenk für eine Freundin gedacht, kannst du ihn bewusst für sie zusammenstellen. Blumen geschenkt zu bekommen, ist immer schön. Wenn ich aber einen Strauß bekomme, der zu mir passt, fühle ich mich gesehen und wertgeschätzt. Du kannst dich fragen:

  • Welche Farben mag sie?
  • Hat sie Lieblingsblumen – oder welche, die sie gar nicht mag?
  • Mag sie es eher üppig oder lieber schlicht und edel?
  • Bevorzugt sie natürliche Sträuße oder liebt sie dekorative, vielleicht sogar extravagante Arrangements?
  • Hat sie Platz für ein größeres Bouquet oder schenkst du ihr besser einen kleinen Strauß?
  • Wenn du dir unsicher bist, führ dir vor Augen, wie sie sich kleidet und wie ihre Wohnung eingerichtet ist. Welcher Strauß würde dazu passen?

2. Blumen, die sich für den Schnitt eignen

Die Blickfänge für den Strauß liegen auf einem Holztisch bereit: rosa Rosen in unterschiedlichen Größen und Herbstanemonen.

Nicht alle Blumen eignen sich für den Schnitt. Einige halten sich gut in der Vase, andere fangen gleich nach dem Schnitt an zu welken. Wenn du die richtigen Blumen und Blätter wählst, wirst du lange Freude an deinem Strauß haben.

Gute Schnittblumen:

Frühling

  • Tulpen
  • Narzissen
  • Traubenhyazinthen
  • Bellis
  • Goldlack
  • Vergissmeinnicht
  • Ranunkeln
  • Kornblumen
  • Jungfer im Grünen
  • Wilde Möhre

Sommer

  • Fingerhut
  • Nachtviolen
  • Pfingstrosen
  • Flieder
  • Nelken
  • Schleierkraut
  • Skabiosen
  • Lilien
  • Wicken
  • Löwenmäulchen
  • Rosen
  • Veronica
  • Phlox

Herbst

  • Schafgarbe
  • Sonnenblumen
  • Zinnien
  • Hortensien
  • Dahlien
  • Berg-Aster
  • Disteln
  • Schmuckkörbchen
  • Sterndolden
  • Sonnenhut
  • Fetthennen
  • Herbstanemonen
  • Herbstastern
  • Lampionblumen


Winter

  • Amaryllis
  • Christrose
  • Lenzrose
  • Schneeball

Geeignetes Blattgrün

Blattgrün gibt dem Strauß nicht nur Fülle, sondern wertet die Blüten auf und gibt ihnen einen Rahmen. Die Blätter dieser Pflanzen eigenen sich gut dafür:

  • Frauenmantel
  • Pfingstrosen
  • Efeu
  • Wilder Wein
  • Elfenblume
  • Farne
  • Eukalyptus
  • Gräser
  • Funkien
  • Purpurglöckchen

Ideen für ausgefallene Sträuße

Getrockneter Zierlauch und andere Trockenblumen liegen zum Binden bereit.

Warum immer nur Blüten verwenden? Auch einige Früchte und Zweige passen sich gut verwenden, besonders natürlich im Herbst. Sogar Unkraut eignet sich als Hingucker. Probiere es mal hiermit:

  • Ranken
  • Wildblumen
  • Giersch
  • Trockenblumen
  • Zieräpfel
  • Schneebeeren
  • Dekorative Äste
  • Beeren
  • Hagebutten
  • Zierkürbis
  • Pusteblumen

Damit sich Pusteblumen im Blumenstrauß länger halten, kannst du sie mit Haarspray fixieren.

3. Ideen für gelungene Farbkombinationen

Große rosa Pfingstrosenblüten in Kombination mit zartvioletter Akelei.

Überlege dir, in welchen Farben du deinen Strauß halten möchtest:

Für zarte Frühlingssträuße kannst du Weiß mit verschiedenen Blau oder Violetten kombinieren.

Zartviolette Akelei und porzellanblaue Vergissmeinnicht leiben auf Packpapier bereit, um zu einem Straus zusammen gebunden zu werden.

Eine fröhlichere Variante im Frühling wäre eine Kombination aus Gelb, Orange und Blau.

Soll es ein bunter Sommerstrauß werden? Dann kannst du alle Farben wild mischen.

Oder möchtest du einen herbstlichen Strauß binden? Dann halte ihn in erdigen Tönen: Orange-Braun-Rot-Grün.

Generell wird dein Strauß harmonischer wirken, wenn du dich auf wenige Farben beschränkst. Du kannst dich für eine Farbe entscheiden und mit unterschiedlich großen Blüten spielen. Hier noch einige Ideen für interessante Kombinationen:

Harmonische Kombinationen:

  • Rot mit Violett und Dunkelblau
  • Rosa mit Blau, Violett oder Weiß
  • Apricot mit Hellblau oder Violett

Kontrastreiche Kombinationen:

  • Rot mit Violett und Hellgrün
  • Orange mit Schwarzrot oder Pink
  • Orange mit Violett

4. Eine gute Vorbereitung

Rosa Knallbeerenzweige und Hortensienblüten warten darauf, zu einem Strauß gebunden zu werden.

  • Verwende möglichst frische Blumen. Wenn du einen eigenen Garten hast, schneide sie am besten am Morgen.
  • Wähle einen ausreichend großen Tisch, damit du dich etwas ausbreiten kannst.
  • Lege eine Wachstuchdecke unter, damit du nach Herzenslust tropfen kannst.
  • Bewahre deine Blumen in einem Eimer mit lauwarmen Wasser auf, bis du sie brauchst, damit sie nicht austrocknen.
  • Sortiere sie nach auffälligen Blüten und Füllwerk (Blütenrispen und – Dolden, Blätter und Gräser), damit du zügig arbeiten kannst.
  • Halte eine scharfe Schere oder ein Messer und ein Band zum Zusammenbinden bereit.
  • Wenn du schon weißt, welche Vase du benutzen möchtest, kannst du sie schon mit lauwarmen Wasser füllen.
  • Entferne alle Blätter, Zweige und Stacheln, die sowieso in der Vase verschwinden würden. Sie nehmen der Blume Kraft und füllen nur unnötig. Rosendornen gehören nicht auf den Kompost, weil sie nicht verrotten.

Schwere Blüten kannst du mit einem grünen Draht unauffällig stürzen.

In besonders schwere Dekoration wie Zierkürbisse kannst du vier lange Holzspieße stecken, und diese am anderen Ende mit Klebeband verbinden.

5. Der Trick mit der Spiralbindung

Das Binden von Sträußen braucht etwas Übung. Verliere nicht den Mut, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Genieß die Arbeit mit den Blumen, mit der Zeit wird dir das Binden immer leichter von der Hand gehen.

  • Verwende deine eine Hand, um die Blumen zu halten und deinen andere, um weitere Blumen hinzuzufügen.
  • Lege zwei Blumen über Kreuz, die dritte in der gleichen Richtung darauf und dann immer so weiter.

    Anleitung zum Straußbinden, Schritt 1: zwei Stängel über Kreuz in einer Hand.

  • Achte darauf, dass du die Richtung immer beibehältst, damit der Strauß in der Vase schön auseinander fällt.
  • Drehe den Strauß, während du ihn bindest, damit er gleichmäßig wird.
  • Halte ihn immer wieder etwas von dir weg, um dein Werk zu begutachten.

Anleitung zum Straußbinden, Schritt 2: mehre Stängel über Kreuz in einer Hand.

  • Auch wenn du nachträglich einzelne Blumen hineinsteckst, solltest du die Richtung beherzigen.
  • Unter der Stelle, an der sich die Stiele kreuzen, alle Blätter entfernen. Sie nehmen in der Vase nur Platz weg und stören die Optik.
  • Blumen mit großen, schweren Köpfen kannst du mit Blättern, Zweigen oder Füllblüten stützen.

Anleitung zum Straußbinden, Schritt 4: wo sich die Sänger kreuzen, wird der Strauß zusammen gebunden.

  • Achte auf Ausgewogenheit, während du dich spiralförmig weiterarbeitest. Verteile die Blickfänge, Farben und Formen gleichmäßig.
  • Binde deinen Strauß an der Stelle, wo sich die Stiele kreuzen, mit einem Band zusammen.

Anleitung zum Straußbinden, Schritt 3: die Stiele werden mit der Gartenschere auf eine Länge gebracht.

  • Kürze die Stiele mit einem scharfen Messer auf eine einheitliche Länge. Durch einen schrägen Schnitt können die Blumen das Wasser besser aufnehmen und halten länger.

6. Blumensträuße sicher transportieren

  • Versorge die Blumen mit Wasser, indem du festes Küchenpapier oder Zeitung um die Stängel bindest.
  • Für längere Wege kannst du die umwickelten Stängel in ein zur Hälfte mit Wasser gefülltes Glas oder einen Eimer stellen.

7. Damit du lange Freude an deinem Strauß hast

Ein selbst gebundener Strauß mit rosa Herbstanemonen, getrocknetem Zierlauch und allerlei Blattgrün.

  • Stelle deinen Strauß in eine gereinigte Vase mit lauwarmen Wasser, Regenwasser mögen sie lieber als Leitungswasser.
  • Deine Blumen halten länger, wenn sie nicht der vollen Sonne ausgeliefert sind.
  • Stelle den Strauß nicht in die Nähe von Obst und Gemüse.
  • Wechsle regelmäßig das Wasser, am besten täglich.
  • Entferne verwelkte Blüten
  • Wenn die Köpfe anfangen zu hängen, kannst du den Stiel ein paar Zentimeter einkürzen, um sie wiederzubeleben.

1 Kommentar

  1. Die Idee mit dem Unkraut im Strauß finde ich prima. Giersch und Hahnenklee blühen ja auch sehr hübsch. Und haben einen ganz anderen Charme in der Vase als „typische“ Blumenstrauß-Blumen.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, ich bin Hanni

Hi, ich bin Hanni

Bei mir findest du Ideen rund um die Welt der Pflanzen und Inspiration, wie du Gott im Garten begegnen kannst.

Grüner Balken, beschrieben mit "Mein Lieblingsvers", von rechts fliegt eine Biene heran.
Grüner Watercolor-Kasten mit dem Bibelvers aus Psalm 16,11. Oben ist ein Wildblumenstrauß zu sehen, auf en eine Biene zusteuert.
Das Buchcover des Buchs "Gartenglück" zeigt einen Weg, der an einem Baum und einer rosa Pfingstrose vorbei in einen Naturgarten führt.

Mein neues Buch

Hanni Plato
GartenGlück
Begegnungen mit Gott im Garten.

Dieses Buch ist eine einzigartige Kombination aus 52 Andachten und einem Mix aus Informationen zu allem, was das Gärtnerherz erfreut. Ich nehme dich mit durch das Gartenjahr und stelle dir 200 Pflanzen vor. Darüber hinaus gibt es viele Fotos, Illustrationen und Gartentipps sowie wertvolle Impulse für dein Glaubensleben, Rezepte und einfache DIY-Ideen.

Lieferbar im Januar
Gebunden, 224 Seiten
Durchgehend farbig, 21 x 21 cm
ISBN 978-3-95734-987-3
€ 25,– (zzgl. Versandkosten)

Hier vorbestellen:
hanni@meingartenglueck.com

Logo des "Flügelverleih"-Podcasts mit einenm Porträt von Hanni Plato.

GartenGlück-Interview

Gott im Garten begegnen
Hanni im Flügelverleih-Podcast

Eine Stunde lang haben mich meine Kollegen ausgequetscht! Ich hatte meine Baumaloe mitgenommen, die auch gleich zum Einsatz kam. Vorher hatte ich ganz schön Muffensausen, aber dann war es eine richtig schöne Atmosphäre, die Beiden haben das ganz toll gemacht. Hör doch mal rein!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner