Wie deine Kübel zur Insekten-Oase werden

Rankendes Mädchenauge in einem kleinen Kübel, mit dekorativen Accessoires auf einem Holztisch.

Schnell finden
Kräuter-Kübel als Hilfe für Insekten
Welche Pflanzen nehme ich für welche Kübel?
Kübelpflanzen für die Sonne und mageren Boden
Kübelpflanzen für die Sonne und nährstoffreichen Boden
Kübelpflanzen für den Halbschatten
Vorbereitung der Kübel
Kübel bepflanzen
Kombinationen für besondere Effekte
Meine Lieblingskräuter

Rosa Blüten eines Sedums mit einer kleinen Biene.

Wenn ich das Summen von Insekten höre, denke ich automatisch an schöne Sommertage. Mir kommen die Bienen den Sinn, die zielsicher von einer Blüte zur nächsten surren. Oder die Schmetterlinge, die eher zeitlos durch meinen Garten flattern. Und natürlich die dicken Hummeln, die brummend in den Blütenkelchen verschwinden, sodass die ganze Blüte wackelt.

Insekten sind schon tolle Geschöpfe. Wenn du mehr über Wildbienen wissen möchtest, mach mit bei meinem Wildbienen-Quiz! Oder setzt dich für eine Weile in den Garten oder eine Wiese, um die Insekten zu beobachten. Schon alleine das Summen finde ich entspannend.

Eine Biene fliegt auf die puscheligen Blüten einer Phacelia-Pfanze zu.
Dekorative Töpfe, in denen eine niedriger rosa Thymian wächst.
Violette Lavendelblüten mit einer Biene.

Kräuter-Kübel als Hilfe für Insekten

Leider sind diese kleinen Wesen inzwischen durch uns Menschen bedroht, dabei sind sie für uns unverzichtbar. Insekten sorgen dafür, dass wir Blumen, Obst und Gemüse haben, denn fast alle Wild- und Kulturpflanzen werden von ihnen bestäubt. Und wer möchte schon auf Erdbeeren, Kirschen oder Kaffee verzichten? Manche würden die kleinen Krabbeltiere mit anderen Augen ansehen, wenn sie wüssten, dass sie für uns das Trinkwasser sauber halten.

Als Gartenfreunde können wir viel tun, um die Insekten zu unterstützen. Es ist bedauerlich, dass ihr Blumen-Geschmack sehr von unserem abweicht. Während wir oft große, gefüllte Blüten mögen, bevorzugen sie offene, eher unscheinbare Blüten. Aber bei den Kräutern sind wir uns einig: Die sind einfach lecker!

Also habe ich beschlossen, dieses Jahr weitere Kübel mit Kräutern zu bepflanzen. Auswahl gibt es genug, da ist für jeden Standort etwas dabei. Die meisten Kräuter sind robust, pflegeleicht und haben hübsche Blüten. Rosmarin und Pfefferminze habe ich bereits in Töpfen, nun möchte ich Kräuter mit insektenfreundlichen Blütenstauden kombinieren.

Zwei Fotos von Kübelpflanzen: Links ein rotblättriger Basilikumgs, rechts eine panaschiert Wolfsmilch.

Zwei Bilder Kübelpflanzen: Rosmarin im Topf und Schmetterling auf einer Rosemarinblüte.

Welche Pflanzen für welchen Kübel?

Für die Wahl der Kräuter und Blütenpflanzen ist der Standort ganz wichtig. Manche lieben die Sonne, andere bevorzugen Halbschatten. Einige brauchen viel Nahrung, andere sind die reinsten Hungerkünstler.

Natürlich spielen auch Höhe und die Blütenfarbe eine Rolle. Soll der Kübel eher harmonisch wirken? Dann könntest du weiße, rosa und violette Pflanzen zusammensetzen. Liebst du es kontrastreicher? Dann wären violette und orangefarbene Blüten eine tolle Kombination für dich.

Hier habe ich dir einige Pflanzen zusammengestellt, Kräuter und passende Blumen. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Pflanzen sind besonders pflegeleicht und eignen sich auch für Einsteiger!

Tautropfen auf den Blättern einer Salbeilpflanze.
Nahaufnahme eines rotblättrigen Basilikums mit rosa Blüten.
Dekorativer Topf, in dem ein niedriger rosa Thymian wächst.
Wildbiene auf einer violetten Lavendel-Blüte.

Biene inmitten von unzähligen kleinen, weißen des Winterbohnenkrauts.
Blau blühender Borretsch in einem Naturgarten.

Hungerkünstler für sonnige Kübel

Kräuter

Thymian (Thymus) weiß, rosa
Lavendel (Lavandula) violett, weiß, rosa
Rosmarin (Salvia rosmarinus / Rosmarinus officinalis) blau, violett, weiß
Borretsch* (Borago officinalis) rosa-blau-dunkelblau
Salbei (Salvia) violett, weiß, rosa, rot
Bergminze (Calamintha nepeta) weiß
Ysop (Hyssopus officinalis) blau, violett, weiß
Bergbohnenkraut (Satureja montana) weiß, rosa, violett

Eine Hummel labt sich an den rosa-violetten Blüten eines Natternkopfs.
Rosa Blüten und dunkelrote Blätter eines Serums.
Einzelne rote Blüte einer Witwenblume, mit einer Kübelpflanze unscharf im Hintergrund.

Passende Blumen

Natternkopf (Echium vulgare) blauviolett
Fetthenne*
(Sedum) weiß, rosa
Witwenblume(Knautia) rot

Seifenkraut
(Saponaria officinalis) rosa
Kartäusernelke (Dianthus carthusianorum) pink

Stauden-Lein (Linnum perenne) hellblau
Bienenfreund* (Phacelia) hellviolett
Ähriger Ehrenpreis (Veronica spicata) blauviolett
Langblättriger Ehrenpreis (Veronica longifolia) violett
Ackerglockenblume (Campanula rapunculoides) violett

Mauerpfeffer*(Sedum acre) gelb
Ringelblume* (Calendula officinalis) orange, gelb
Färberkamille (Anthemis tinctoria) hellgelb, gelb
Hornschotenklee (Lotus corniculatus) gelb
Ochsenauge (Buphthalmum salicifolium) gelb

Wildbiene auf einer violetten Blaurauten-Blüte.
Puschelige violette Blüte der Bartblume.
Afrikanische Schmucklilie in Kübel, mit weiteren Pflanzkübeln im Hintergrund.

Für große Kübel

Blauraute (Perovskia) blauviolett
Bartblume (Caryopteris) blauviolett

Afrikanische Schmucklilie (Agapanthus africanus) blau, violett, weiß

In den rosa Blütenrispen eines Basilikums versteckt sich eine kleine Biene.

Hungrige Pflanzen für sonnige Kübel

Kräuter

Basilikum (Ocimum basilicum) violett, weiß
Oregano (Origanum vulgare) weiß, zartrosa, violett
Zitronenmelisse* (Melissa officinalis) weiß


Nahaufnahmen von rosa Blüten des Sonnenhuts.
Schafgarbenblüten in einem kräftigen Rosa in einem Naturgarten.
Nahaufnahme einer einzelnen Sonnenblume in Braun-Gelbtönen.

Passende Blumen

Rosa Sonnenhut (Echinacea purpurea) rosa
Schafgarbe* Achillea millefolium) weiß, orange, rosa, rot
Sonnenblume* (Helianthus annuus) gelb, braun-gelb
Ringelblume*
(Calendula officinalis) orange, gelb
Studentenblume (Tagetes) orange, gelb
Glockenblume (Campanula) blau, weiß, violett, rosa
Flockenblume (Centaurea jacea) blau

Für große Kübel

Mauretanische Malve* (Malva sylvestris ssp. mauritiana) purpurrosa
Kissenaster (Aster dumosus) violett, blau, rosa, rot
Vanilleblume (Heliotropium arborescens) violett

Zwei Schnittlauch-Fotos: links eine Pflanze im Kübel und rechts eine Biene mit rosa Schnittlauchblüten.

Pflanzen für den halbschattige Kübel

Kräuter

Minze* (Mentha) weiß, rosa, violett
Schnittlauch* (Allium schoenoprasum) rosa

Nahaufnahmen einer dekorativen weiß-Rotvioletten Akelei.
Feenhaft Blüten einer hellrosa Akelei.

Passende Blumen

Akelei* (Aquilegia vulgaris) alle Farben
Glockenblume (Campanula) blau, weiß, rosa, violett
Purpurglöckchen* (Heuchera) rot, weiß, rosa
Große Sterndolde (Astrantia major) grün, rot, rot, rosa

Günsel* (Ajuga reptans) blau, violett
Zimbelkraut, auch Mauerblümchen genannt (Cymbalaria moralis) violett
Lerchensporn (Pseudofumaria) gelb, blau, weiß

Tontöpfe stehen ungekehrt ineinandergestellt in einer Steinwanne und warten darauf, gesäubert zu werden.

Vorbereitung der Kübel

Bevor die neuen Bewohner einziehen, reinige ich die Töpfe vom letzten Jahr gründlich. Dadurch werden Krankheitserreger entfernt, die sich auf die neuen Pflanzen übertragen könnten.

So eine Art Frühjahrsputz brauche ich übrigens auch für die Seele. Ich bin zwar froh, dass Gott mich jeden Tag begleitet. Mich beschützt, mir Ideen schenkt und mich immer wieder überrascht. Manchmal reicht es mir, im Bett zu liegen und mich an ihm zu freuen. Aber manchmal tut es mir auch gut, mehr Zeit mit Gott zu verbringen, um ihn besser zu hören. Darin bin ich noch nicht so gut.

Vor kurzem hatte ich eine Liste mit Aktivitäten für das kommende Jahr aufgeschrieben. Die Frauenarbeit in der Gemeinde ist nun dran, dachte ich. Aber Gott hat den Punkt ganz klar herausgeschmissen! Ich war völlig verblüfft – aber auch froh, dass ich dieses Mal nicht vorweg geprescht bin. Ich bin gespannt, was Gott stattdessen vorhat. Er ist der Gärtner meiner Seele, der aussucht, welche Pflanzen er dieses Jahr in mein Leben setzen möchte.

Jetzt bin ich ganz schön abgeschweift – weiter geht’s mit den Kübeln …

Vorbereitung – Schritt für Schritt

  • Benutzte Kübel oder Töpfe ausleeren
  • Mit warmem Wasser und einer Gartenbürste gut säubern, eventuell ein natürliches Reinigungsmittel verwenden.
  • Gegen Kalk und hartnäckige Verschmutzung hilft Essig. Eine 1:1 Mischung aus Essig und Wasser desinfiziert auch gleich.
  • Trocknen lassen.
  • Löcher im Boden mit Tonscherben abdecken, damit das Wasser gut ablaufen kann
  • Das unterste Drittel mit Kies oder Blähton füllen, das hilft gegen Staunässe und vermindert das Gewicht.
  • Eventuell ein Vlies verwenden, damit die Erde nicht heraus gespühlt wird.
  • Mit hochwertiger, torffreier Erde befüllen.
  • Auf einen beweglichen Pflanzenuntersetzer mit Rollen stellen, damit du ihn leichter bewegen kannst.

Frisch eingekaufte Kräuter warten darauf, eingepflanzt zu werden.

Kübel bepflanzen

Im Frühjahr, wenn noch nicht so viel blüht, sind die Insekten besonders auf uns angewiesen. Zum Glück gibt es genügend Blumenzwiebeln, die gut in Kübeln gedeihen. Sie sind schnell gesetzt und brauchen kaum Pflege. Mein Topf mit der Blumenzwiebel-Lasagne steht auf der Terrasse und sorgt dort über lange Zeit hinweg für Abwechslung. Wie du sie anlegst, zeige ich dir hier. Auf der Bank neben der Haustür stehen ein paar kleine Töpfe mit Hornveilchen und Maßliebchen, als kleiner Willkommensgruss für Besucher..

Violette Blüten einer Netz-Iris in einer Blumenzwiebel-Lasagne.

So richtig geht es mit den Kübelpflanzen aber erst los, wenn die Eisheiligen vorbei sind. Ab Mitte Mai sind keine Spätfröste mehr zu erwarten, dann kann es mit dem Bepflanzen losgehen. Meine neuen Pflanzen stehen meistens schon bereit und freuen sich auf ihr neues Zuhause. Ich suche für sie einen Topf aus, der mindestens 3 cm größer als der ursprüngliche ist. So wird das Wachstum der Wurzeln angeregt und ich kann sie später besser umtopfen.

Faustregel
Je größer die Pflanze, desto größer muss der Topf sein.

Pflanzen – Schritt für Schritt

  • Stelle deine Pflanzen in einen Eimer voller Wasser. Wenn keine Luftbläschen mehr aus der Erde kommen, haben sie sich vollgesogen – das dauert ca. 5 Minuten.
  • Die Pflanze behutsam aus dem Topf nehmen.
  • Die Wurzeln vorsichtig mit den Fingern etwas auflockern, aber möglichst viel Erde dran lassen.
  • Eine Mulde ausheben, die Pflanze bodengleich hineinsetzen und die Erde ringsum kräftig andrücken.
  • Einen Gießrand formen und gut angießen.

Mehrere insektenfreundliche Pflanzen in Kübeln auf einer Terrasse.

Schöne Kombinationen für besondere Effekte

Sehr schön wirken auch Arrangements mit mehreren Pflanzen in einem Kübel. Dabei setze ich die große Pflanze zuerst, am besten in die Mitte. Es lohnt sich, mit hängenden Pflanzen, Bodendeckern und Kletterpflanzen zu experimentieren. Auch mit Blattpflanzen und Gräsern lassen sich tolle Effekte erzielen.

Hängepflanzen

Bergminze (Calamintha) weiß
Kapuzinerkresse (Tropaeolum) gelb, orange

Rankendes Mädchenauge in einem kleinen Kübel auf einem Holztisch.

Kletterpflanzen

Alpenwaldrebe (Clematis alpina) violett, rosa, blau
Duftende Platterbse (Lathyrus odoratus) purpur, rosa, blau, weiß oder mehrfarbig
Mädchenauge, mit umgefüllten Blüten (Coreopsis verticillata) orange

Rispen eines eleganten Ziergrases in einem Naturgarten.
Eine dekorative, panaschierte Wolfsmilch in einem Kübel.

Blattpflanzen und Ziergräser

Purpurglöckchen (Heuchera) hellgrüne, silbrige und rote Blätter
Echter Hopfen (Humulus lupulus)

Ruten-Hirse (Panicum virgatum)
Federborstengras (Pennisetum alopecuroides)
Chinaschilf (Miscanthus sinensis)

Gemüse für Kübel

Sogar einige Nutzpflanzen pflanze ich jedes Jahr in Töpfen. Tomaten und Chili wünsche ich mir immer zum Muttertag. Meistens bekomme ich noch ganz viele Blumen extra. Dann bin ich immer für eine Weile beschäftigt.

Dieses Jahr ist die Klettererdbeere „Hummi“ dran. Auch sie wird gerne von Insekten angeflogen. Damit sie Ausläufer hervorbringt, schneide ich die ersten Blüten ab. Diese Triebe binde ich regelmäßig hoch und befestigte sie an einer Rankhilfe. So entsteht ein richtiger Erdbeerturm, von dem wir von Juni bis Oktober naschen können, lecker!

  • Tomaten
  • Paprika
  • Chili
  • Aubergine
  • Zuckererbsen
  • Buschbohne
  • Stangenbohnen
  • Feuerbohnen
  • Kartoffeln
  • Salat
  • Möhren
  • Radieschen

Rosa Blüten an langen Rispen eines Basilikums.
Anmutig nickende Blüten des Blumenoreganos "Kent Beauty".
Ein Marinekäfer fliegt über einen hellrosa Tyhmianblüten.
Nahaufnahme der purpurfarbenen Blüten einer Mauretanischen Malve.
Die Rispen der Bergminze ragen dekorativ über die Rasenkante, im Hintergrund sind kugelige Buchsäume zu sehen,

Meine Lieblings-Kräuter

Hier stelle ich dir noch meine absoluten Lieblings-Kräuter vor. Diese Pflanzen haben mich so begeistert, dass ich sie immer wieder verwende. 

Basilikum „Wildes Purpur“
Ein absoluter Insektenmagnet, der bis zum Frost blüht.

Oregano „Kent Beauty“
Eine wunderschöne kleine Pflanze, fast zu schade zum Essen!

Thymian
Eine meiner Lieblingspflanzen. Der Duft ist einfach unwiderstehlich und es gibt sooo viele schöne Sorten …

Mauretanische Malve
Diese Malve lässt sich leicht aus Samen ziehen und blüht den ganzen Sommer lang. Ihre purpurroten Blüten ziehen alle Blicke auf sich – mich haben immer wieder Nachbarn auf diese Pflanze angesprochen..

Bergminze
Eine tolle Minze mit langen Rispen, die sich nicht ausbreitet. Am besten pflanzt du sie an den Rand eines Weges oder eines Beetes, denn die Bergminze duftet bei der leiseren Berührung.

Mehrere insektenfreundliche Pflanzen in Kübeln auf einer Terrasse.

Das gefällt mir an Kübeln so gut: Ich kann jedes Jahr etwas Neues ausprobieren und immer wieder andere Kombinationen zusammenstellen. Ich freue mich schon darauf, wenn meine Kräuter so richtig loslegen. Und wenn die ersten Insekten meine Kübel umschwirren. Vielleicht fliegen sie ja als Nächstes zu dir – dann gebe ich ihnen schöne Grüße mit!

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Kräuterkübel!

PS: Dieses Jahr möchte ich in einem meiner Kübel Wildblumen säen. So eine kleine Mini-Wiese auf der Terrasse sieht bestimmt sehr schön aus. Wenn du damit schon Erfahrungen gemacht hast, schreib sie mir gerne: hanni@meingartenglueck.com

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, ich bin Hanni

Hi, ich bin Hanni

Bei mir findest du Ideen rund um die Welt der Pflanzen und Inspiration, wie du Gott im Garten begegnen kannst.

Grüner Balken, beschrieben mit "Mein Lieblingsvers", von rechts fliegt eine Biene heran.
Grüner Watercolor-Kasten mit dem Bibelvers aus Psalm 16,11. Oben ist ein Wildblumenstrauß zu sehen, auf en eine Biene zusteuert.
Das Buchcover des Buchs "Gartenglück" zeigt einen Weg, der an einem Baum und einer rosa Pfingstrose vorbei in einen Naturgarten führt.

Mein neues Buch

Hanni Plato
GartenGlück
Begegnungen mit Gott im Garten.

Dieses Buch ist eine einzigartige Kombination aus 52 Andachten und einem Mix aus Informationen zu allem, was das Gärtnerherz erfreut. Ich nehme dich mit durch das Gartenjahr und stelle dir 200 Pflanzen vor. Darüber hinaus gibt es viele Fotos, Illustrationen und Gartentipps sowie wertvolle Impulse für dein Glaubensleben, Rezepte und einfache DIY-Ideen.

Lieferbar im Januar
Gebunden, 224 Seiten
Durchgehend farbig, 21 x 21 cm
ISBN 978-3-95734-987-3
€ 25,– (zzgl. Versandkosten)

Hier vorbestellen:
hanni@meingartenglueck.com

Logo des "Flügelverleih"-Podcasts mit einenm Porträt von Hanni Plato.

GartenGlück-Interview

Gott im Garten begegnen
Hanni im Flügelverleih-Podcast

Eine Stunde lang haben mich meine Kollegen ausgequetscht! Ich hatte meine Baumaloe mitgenommen, die auch gleich zum Einsatz kam. Vorher hatte ich ganz schön Muffensausen, aber dann war es eine richtig schöne Atmosphäre, die Beiden haben das ganz toll gemacht. Hör doch mal rein!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner