14 einzigartige Rosen

Blick über üppig blühende dunkelrosa Rosen auf eine Rasenfläche mit einem Klappstuhl vor rosa und rot blühenden Rosen mit Lavendel vor einem Holzpavillion im Hintergrund.

Möchtest du wissen, welche meine Lieblings-Rosen sind? Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen. Dabei sind die Kletterrosen und Rambler noch nicht einmal dabei! Eigentlich wollte ich dir nur sieben Rosen vorstellen. Meine absoluten Lieblinge sollten es sein. Und 7 erschien mir eine passende Zahl; in der Bibel steht sie für Vollkommenheit.

Nun sind es doch mehr geworden, sie blühen auch gerade so herrlich. Als wollten sie sagen: „Ich möchte auch dabei sein!“ Jede dieser Rosen hatte gute Gründe. Die eine blüht den ganzen Sommer lang, die andere duftet unwiderstehlich und eine dritte lockt Insekten an. Also habe ich mich überreden lassen. Und 14 ist ja auch eine tolle Zahl, sozusagen die doppelte Vollkommenheit. Das ist eigentlich unmöglich, passt aber gut zu den Rosen – und zu diesem Bibelvers:

Watercolor-Illustraton einer Wildrose, auf die eine kleine Biene zufliegt und der Bibelvers "Vollkommen und gerecht ist alles, was er tut. Er ist ein Fels – auf ihn ist stets Verlass. Er hält, was er verspricht; er ist gerecht und treu." aus 2. Mose 32,4.

Meine absoluten Lieblings-Rosen

Die kräftigrosa blühende Rose "Red Yesterday" in einem Naturgarten.
Die kräftigrosa blühende Rose "Red Yesterday" mit Lavendel und Ziergräsern in einem Naturgarten.
Die kräftigrosa blühende Rose "Red Yesterday" in einem Naturgarten.

Red Yesterday – eine rosarotes Blütenmeer

Eine ganz wunderbare büschelblütige Rose, die einen Einzelstand verdient. Ich habe sie rechts und links zur Treppe unserer Terrasse gepflanzt. Dort freue ich mich immer wieder an ihrem perfekten ausladenden Wuchs und den dekorativ überhängenden Trieben. Auch farblich bildet sie ein Highlight in meinem Garten. Ihre einfachen Blüten mit dem kleinen weißen Auge leuchten in einem satten Rosarot. Das einebne Blütenblatt hat eine Herzform, daher eignet es sich perfekt zum Pressen und Basteln. Dazu bilden die glänzenden, hellgrünen Blätter einen reizvollen Kontrast. Die offenen Blüten werden von zahlreichen Bienen besucht. Es summt und brummt den ganzen Tag lang. Und wer weiß, was sich in der Nacht tut …

Diese Rose ist äußerst robust und pflegeleicht. Sogar Spätfröste machen ihr wenig aus. Wer er versäumt, die verblühten Blüten abzuschneiden, kann im Herbst niedliche Mini-Hagebutten bewundern. Eine rundum schöne Rose, die sogar einen Platz bei meinen 7 Lieblingspflanzen bekommen hat!

Nahaufnahme mehrerer rosa Blüten der Strauchrose "Dornröschenschloss Sababurg".
Nahaufnahme der rosa blühenden Strauchrose "Dornröschenschloss Sababurg".
Nahaufnahme mehrerer rosa Blüten der Strauchrose "Dornröschenschloss Sababurg".

Dornröschenschloss Sababurg – von nah und fern attraktiv

Die Knospen dieser höheren Strauchrose öffnen sich zu perfekt geformten Blüten. Ihre kräftige, rosa Farbe leuchtet von weitem. Sie ist sehr gesund und harmoniert gut mit klaren Rosa- und Rottönen. Durch meine Rose schlängelt sich eine Klematis. Lavendel passt natürlich auch immer. Leider duftet sie gar nicht, dafür blüht sie zuverlässig und sehr lange.

Hechtrose (Rosa glauca) – mit dekorativem Laub

Diese Rose blüht nur einmal, dafür aber ausgesprochen üppig. Ihr einfachen rosa Blüten stehen in einem reizvollen Kontrast zu den blaugrünen Blättern. Aber auch ihre vasenförmige Wuchsform gefällt mir gut. Meine Hechtrose steht hinter unserer „Kapelle“ und schützt vor allzu neugierigen Blicken. Ihre Blätter verwende ich gerne für Sträuße, sie passen besonders gut zu Rosatönen und silbrigen Blättern. Die offenen Blüten sind bei Insekten sehr beliebt.

Nahaufnahme einer wunderschönen weißen Blüte der Rose "Schneewittchen".

Schneewittchen – eine Märchenrose

Diese Rose hat es echt geschafft: Sie wurde zur „Weltrose“ gekürt! International wird sie auch „Iceberg“ genannt, aber „Schneewittchen“ passt viel besser zu der romantischen Rose, finde ich.

Von ihrem Ruhm hatte ich noch nichts gehört, mir ging es nur um eine robuste, weiße Rose. Ihre edelrosenartigen Knospen öffnen sich zu hübschen Schalen und verströmen einen zarten Duft. Mit ihrem eleganten Wuchs eignet sie sich für jeden Garten, besonders aber für romantische Ecken. Auch vor einer Backsteinmauer kommen die strahlend weißen Blüten gut zur Geltung. Die Triebe dieser robusten Schönheit haben kaum Dornen und eignen sich gut für den Schnitt.

Die Englische Rose "Mary Rose" in einem Naturgarten mit einem Blockhaus im Hintergrund.
Die Englische Rose "Mary Rose" sieht kombiniert mit violetten Lavendel regelrecht verwunschen aus..
Nahaufnahme einer Blüte der Englischen Rose "Mary Rose" in einem Naturgarten.

Mary Rose – der frühe Vogel unter den Rosen

Diese niedrige Englische Rose blüht bei mir immer als Allererste. Auch wenn ihre stark gefüllten rosa Blüten nicht so schön sind wie andere, aber ich bin trotzdem froh über sie. Diese Rose blüht unermüdlich den ganzen Sommer über, ist kerngesund und duftet fantastisch. Sie wächst an unserer Natursteinmauer am Bürgersteig zwischen „Schneewittchen“ und „Ballerina“. Wenn ich an ihr vorbeigehe, muss ich einfach an ihren Blüten riechen – oder lade Spaziergänger dazu ein.

Nahaufnahme der dunkelrot blühenden Englischen Rose "Munstead Wood" inmitten von Lavendelblüten.
Nahaufnahme der dunkelrot blühenden Englischen Rose "Munstead Wood" vor einem hölzernen Stützpfosten in deinem Naturgarten.
Nahaufnahme der dunkelrot blühenden Englischen Rose "Munstead Wood".

Munstead Wood – mit samtig-roten Blüten

An dieser Englische Rose kann ich mich nicht sattsehen. Ihre Knospen öffnen sich zu perfekten Blüten, die zu großen, dicht gefüllte Rosetten werden. Unfassbar, wie all die Blütenblätter in die relativ kleinen Knospen passten. Die samtige, dunkelrote Farbe ist einzigartig, wie Purpur. Dazu passt ihr atemberaubender Duft, der an Beeren erinnert. Ich bin froh, dass ich gleich drei Pflanzen in einer Gruppe gepflanzt habe. So ergeben sie einen herrlich lockeren, kleinen Busch. Ich gerate ins Schwärmen – aber diese Rose ist wirklich ein Hingucker.

Nahaufnahme der rosa blühenden Bodendeckerrose "The Fairy", die überhängend in einem Naturgarten wächst.
Nahaufnahme der rosa blühenden Bodendeckerrose "The Fairy".
Die rosa blühende Bodendeckerrose "The Fairy" wächst überhängend in einem Naturgarten.

The Fairy – ein Wasserfall aus Blüten

Eine entzückende Rose mit unzähligen kleinen rosa Blüten an großen Dolden. Sie hat einen leichten Duft, ist bienenfreundlich und hält sich gut in der Vase. Manche nennen sie eine Bodendeckerrose, aber das wird ihr nicht gerecht. Ich habe sie als Dreiergruppe auf die eine Ecke unserer Natursteine gesetzt. Mit ihrem elegant überhängenden Wuchs ist sie ein richtiger Hingucker. Sie fängt etwas später an zu blühen als andere Rosen, hört dafür aber bis zum Frost nicht mehr damit auf. Mit etwas Glück kann ich ihre frostbedeckten Blüten bewundern. Ihre winzigen Knospen eignen sich getrocknet gut zum Basteln.

Oft wird die Rose „Sommerwind“ als verbesserte „Fairy“ angepriesen. Vielleicht, weil ihre Blüten größer sind. Sie ist auch sicherlich eine schöne robuste Bodendeckerrose, aber die „Fairy“ hat mit ihren kleinen Blüten einen unvergleichlichen Charme.

Nahaufnahme der kupfergelb blühenden Englischen Rose "Lady Emma Hamilton".
Die orangefarbene Rose "Lady Emma Hamilton" mit einer violetten Klematis in einem Naturgarten.
Orangefarbene Blüte und einige Knospen der Englischen Rose "Lady Emma Hamilton" in einem Naturgarten.

Lady Emma Hamilton – mit wundervollem Duft

Diese Rose hat gefüllte Blüten mit einem fruchtigen Duft. Ungewöhnlich für eine Englische Rose sind die verschiedenen Orange-Schattierungen. Sie wächst eher aufrecht und besitzt gesundes Laub, das zuerst bronzefarben erscheint und später grün wird. Diese niedrige Strauchrose harmoniert gut mit Violett- und Blautönen.

Nahaufnahme der rosa-weiß blühenden Rose "Ballerina".
Die rosa-weiß blühende Rose "Ballerina wirkt wie eine Wolke aus Blüten.
Nahaufnahme der rosa-weiß blühenden Rose "Ballerina".

Ballerina – Blütenmassen für Insekten

Diese Rose wird mehr breit als hoch und wirkt wie eine Wildrose. Ihre kleinen, offenen Blüten erscheinen in großen Büscheln, die von Bienen umschwärmt werden. Ich bin jedes Jahr hin- und hergerissen: Soll ich die verblühten Blüten abschneiden? Oder sie stehen lassen, damit die Rose Hagebutten bekommt? So oder so ist sie auch im Herbst eine attraktive Erscheinung.

Die Englische Rose "Comte de Champagne" an einem Staketenzaun in einem Naturgarten.

Comte de Champagne – ein wunderschönes Farbspiel

Eine wunderschöne kleine Strauchrose, die direkt an unserem Staketenzaun wächst. Ihre Blüten haben eine offene Schalenform, die auch Insekten attraktiv finden. Die apricotgelben Blüten verblassen zur einem zarten Hellgelb, was mit den gelben Stempeln einen reizvollen Farbeffekt ergibt. Eine sehr elegante Rose, die am besten in einer Dreiergruppe gepflanzt wird. Sie blüht reichlich den ganzen Sommer hinweg und duftet angenehm nach Honig und Moschus. Leider ist diese besondere Rose zur Rarität geworden.

Nahaufnahme der kupfergelb blühenden Englischen Rose "Pat Austin".

Nahaufnahme einer kupfergelben Blüte der Englischen Rose "Pat Austin".
Nahaufnahme der kupfergelb blühenden Englischen Rose "Pat Austin".

Pat Austin – was für eine Farbe!

Diese Rose wächst bei über unseren Staketenzaun und grüßt vorbeigehende Fußgänger mit ihren nickenden Blüten. Für eine Englische Rose hat sie eine außergewöhnliche Farbe: ihre großen, gefüllten Blüten leuchten in einem kräftigen Kupfer-Orange. Ich habe sie in einer Dreiergruppe gepflanzt, damit sie einen schönen Busch bilden. Die Rose hat einen eleganten, leicht überhängenden Wuchs, einen starken Duft und ist verlässlich öfterblühend.

Nahaufnahme der cremefarben blühende Strauchrose "Buff Beauty".
Die cremefarben blühende Strauchrose "Buff Beauty" mit violetten Glockenblumen in einem Naturgarten.

Buff Beauty – ein nostalgischer Rosenstrauch

Eine stark duftende Rose mit goldgelben Blüten, die später heller werden. Meistens erscheinen sie als lockere Büscheln, deswegen wirkt die Rose wie eine kleine Wolke. Sie hat gesundes Laub und kräftige biegsame Triebe und einen anmutigen Wuchs. Diese Schönheit wird ca. 1,5 m hoch und ist zuverlässig öfterblühend. Ich habe ihr eine kleinblütige violette Klematis an die Seite gestellt. Davor wachsen hohe Glockenblumen, ganz bezaubernd.

Nahaufnahme der rosa blühenden Englischen Rose "Brother Cadfael".
Nahaufnahme einer taubedeckten rosa Blüte der Englischen Rose "Brother Cadfael".
Nahaufnahme der rosa blühenden Englischen Rose "Brother Cadfael".

Brother Cadfael – mit Blüten wie Pfingstrosen

Eine Englische Rose mit unglaublich großen gefüllten Blüten, die herrlich duften. Sie trägt ihre rosa Blüten an langen, geraden Stielen, wirkt dabei aber trotzdem anmutig. Ein schöner Rosenstrauch für eine nostalgische Ecke. Damit sich die riesigen Blüten besser in meinen Naturgarten einpassen, habe ich als Begleiter Lavendel und Storchschnabel gewählt.

Nahaufnahme der üppig rosa-weiß blühende Strauchrose "Mozart".
Die rosa-weiß blühende Strauchrose "Mozart" in Kombination mit einem dunklen Perückenstrauch.
Zwei Fotos der rosa-weiß blühenden Strauchrose "Mozart".

Mozart – eine wahre Blütenwolke

Diese Rose ist das reinste Blühwunder. Den ganzen Sommer über erscheinen ihre kleinen Blüten. Ihr kräftiges Rosa bildet einen schönen Kontrast zu der weißen Mitte. Sie sind zwar nur ca. 3 cm groß, bilden aber große Dolden, die auch Bienen zu schätzen wissen. Kaum eine andere meiner Rosen erreicht eine solche Blütenpracht. Sie ist auch eine der Wenigen, die gleichzeitig blühen und Hagebutten bilden! Die roten Früchte bieten einheimischen Vögeln im Winter wertvolle Nahrung.

Diese robuste Strauchrose wächst leicht überhängend und eignet sich gut für den nostalgischen Garten. Sie wird locker 1,5 m hoch und breit – also für keinen Fall drei Pflanzen auf einen Quadratmeter pflanzen, wie es oft empfohlen wird!

Die rosa blühende Englische Rose "Windflower" wird mit hoher violetter Katzenminze kombiniert.

Die zarten rosa Blüten der Englischen Rose "Windflower" wirken luftig und dekorativ in dem Naturgarten.

Windflower – eine zarte Schönheit

Diese Rose ist etwas ganz Besonderes. Die Blüten haben eine ungewöhnliche Form:  außen schalenförmig, innen eher zerzaust. Sie trägt ihre zartrosa Blüten auf drahtigen Stielen, was ihr ein reizvolles, luftig-leichtes Aussehen verleiht. Dazu kommt noch ihr wundervoller Duft nach Alten Rosen, ganz herrlich. Ich hätte sie ruhig in einer Dreiergruppe pflanzen sollen. Aber auch so freue ich mich über ihre Blüten, die den ganzen Sommer über erscheinen. Eine erstaunlich gesunde, niedrige Rose, die dich nur empfehlen kann.

Und die Kletterrosen?

Kletter- und Ramblerrosen habe ich natürlich auch noch. Die zeige ich dir später mal … Hier schonmal ein kleiner Einblick: Die Kletterrose „Rosarium Ütersen“ in einem Zierapfel, in Kombination mit einem dunklen Perückenstrauch und der Rose „Mozart“.

Die Rose "Mozart" in Kombination mit einem dunklen Perückenstrauch und einem Zierapfel, in den eine andere rosafarbene Rose rankt.

Deine Lieblingsrosen

Hast du eine Sorte, die unbedingt noch auf meiner Liste stehen sollte? Dann scheib mir gerne eine E-Mail: hanni@meingartenglueck.com

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, ich bin Hanni

Hi, ich bin Hanni

Bei mir findest du Ideen rund um die Welt der Pflanzen und Inspiration, wie du Gott im Garten begegnen kannst.

Grüner Balken, beschrieben mit "Mein Lieblingsvers", von rechts fliegt eine Biene heran.
Grüner Watercolor-Kasten mit dem Bibelvers aus Psalm 16,11. Oben ist ein Wildblumenstrauß zu sehen, auf en eine Biene zusteuert.
Das Buchcover des Buchs "Gartenglück" zeigt einen Weg, der an einem Baum und einer rosa Pfingstrose vorbei in einen Naturgarten führt.

Mein neues Buch

Hanni Plato
GartenGlück
Begegnungen mit Gott im Garten.

Dieses Buch ist eine einzigartige Kombination aus 52 Andachten und einem Mix aus Informationen zu allem, was das Gärtnerherz erfreut. Ich nehme dich mit durch das Gartenjahr und stelle dir 200 Pflanzen vor. Darüber hinaus gibt es viele Fotos, Illustrationen und Gartentipps sowie wertvolle Impulse für dein Glaubensleben, Rezepte und einfache DIY-Ideen.

Lieferbar im Januar
Gebunden, 224 Seiten
Durchgehend farbig, 21 x 21 cm
ISBN 978-3-95734-987-3
€ 25,– (zzgl. Versandkosten)

Hier vorbestellen:
hanni@meingartenglueck.com

Logo des "Flügelverleih"-Podcasts mit einenm Porträt von Hanni Plato.

GartenGlück-Interview

Gott im Garten begegnen
Hanni im Flügelverleih-Podcast

Eine Stunde lang haben mich meine Kollegen ausgequetscht! Ich hatte meine Baumaloe mitgenommen, die auch gleich zum Einsatz kam. Vorher hatte ich ganz schön Muffensausen, aber dann war es eine richtig schöne Atmosphäre, die Beiden haben das ganz toll gemacht. Hör doch mal rein!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner